Video + Lichtbilder
Kino und Projektraum

Aktuell +++ BLAUE STUNDE IX am 3. November 2018 zu Gast im Wetzlarer Kunstverein e.V.+++ Aktuell

http://www.9.te-blauestunde.de

Margret Schopka

* 1943

Lebt in Overath, Deutschland und Island

Malereistudium in Hamburg
Einzel-und Gruppenausstellungen im In-und Ausland

Auswahl

2017 – intern. Künstlertreffen CROSSING BORDERS V, Salzburg; „Intarsia“ RAUM FÜR KUNST Baahrs und Rohwerder, Möckmühl/Ruchsen; „Island eine Vorfreude“ Galerie Judith Dielämmer, Grevenbroich
2016 – “Pling” Gedok a46 e.V.; Werft77 Kunst im Hafen, Düsseldorf; “vor Ort“ Kunstmuseum Villa Zanders, Bergisch Gladbach; Menschenräume / Human´s Spaces, Kunstverein 68elf, Köln; “hörst Du den Brachvogel?” Sihlquai, Zürich
2015 – FALLEG SÝN (schöner Blick) Galerie Ofeigur, Reykjavik, Island (E); SINNLICHKEIT, JVA Magdeburg (G); „gen norden“ Kunstverein Dahlenburg; „hörst Du den Brachvogel?“ Künstlerforum Bonn (Kuratorin) (G)
2014 – 2. Preis für das Werk “…Reise durch eine nachtlose Welt”; TRANSISTION, Gedok OWL im Kloster Willebadessen; Lichtbilder.is, Galerie Judith Dielämmer, Grevenbroich (E); “la Digitale di Venezia” (Deutscher Pavillon in spe); Kunstpreis der Galerie JUDITH DIELÄMMER, Grevenbroich
2013 – FASTEN YOUR SEAT BELT, Remise Zürich; BLAUE STUNDE V, Altes Pfandhaus Köln
2012 – Ornament und Verbrechen, Kunstraum LW44, München; Kunstverein zu Frechen; 2. Künstlersymposium, Stiflisdal/ Island (Kuratorin); Die Rationale III, Raum + Bau zu Architektur und Städtebau, Frauenmuseum Bonn

Co-Kuratorin BLAUE STUNDE V

www.margretschopka.de
www.mschopka.de


„war einst ein kleines Segelschiffchen“ (Miniatur 1)

2016/17

0:50 min

vlcsnap-00002
vlcsnap-00003
vlcsnap-00004
vlcsnap-00005
Videostills

Filmaufnahme, Idee: Margret Schopka
Klavier: Sverrir Schopka
Schnitt, Editing, Nachvertonung: Beate Gördes

Auf einer Wanderung in Stiflisdalur/Island am See entlang fand ich diesen Stein in Form eines Schiffchens. Es fiel mir das Kinderlied ein „war einst ein kleines Segelschiffchen“. Ich fand ein Holzstückchen und eine Blüte als Segel und da im Wasser so viele Bläschen schwammen, legte ich das Segelschiffchen dazu und machte diesen kleinen Film. Am nächsten Tag wollte ich es wiederholen, aber die Bläschen waren weg.

Alles ist für einen kleinen, glücklichen Moment, und das liebe ich.

 

_________________